Drücke „Enter”, um zum Inhalt zu springen.

Mock Draft Monday: MVFGeV Mock Madness Challenge

0

Zum zweiten Mal im laufenden Draftzyklus war unsere Community gefragt. Nachdem sie für den Community Mock Draft zusammenarbeitete, traten unsere Mitglieder diesmal gegeneinander an. Jeder konnte einen eigenen 4-Round Mock Draft (ohne Trades) einschicken. Im Turnierformat wurden dann durch Votings die besten Mock Drafts bestimmt. Die ersten drei Plätze stellen ihre Mock Drafts hier am Mock Draft Monday vor.

Platz 1: Laurenz Wember

Insgesamt habe ich mich bei meinem Mock Draft voll auf unsere Hauptprobleme
konzentriert und versucht diese so gut wie möglich im Draft zu bedienen.
Pick 14: Rashawn Slater, T, Northwestern
Dieser Pick war für mich in Runde 1 der sinnigste, da ich unser größtes Problem
weiterhin beim Schutz von Captain Kirk sehe. Bei Slater hoffe ich darauf, dass
man einen Tackle dazugewinnt der auch schnell helfen kann Stabilität in die Line
zu bringen.
Pick 78: Jamar Johnson, S, Indiana
Ein weiteres Problem der letzten Saison war leider unsere Defense. Auch wenn
wir in der Free Agency bereits aktiv waren, finde ich es nicht verkehrt auch hier
nochmal einen vielversprechenden Mann ins Team zu holen der auch auf Anhieb
einen Nutzen haben kann.
Pick 90: Kendrick Green, G, Illinois
Vorhin hatte ich gesagt, dass die OL unsere größte Schwachstelle ist und nun
ziehe ich einen Guard erst mit dem dritten Pick. Sicher fragt man sich da: Warum
nicht schon mit dem zweiten Pick um sicher einen der besseren Guards im Draft
zu ergattern. Nun, ich finde das Guards vom Value her einfach nicht so hoch
einzustufen sind wie andere Positionen und man hier auch „später“ noch gute
Leute bekommt.
Pick 119: Josh Palmer, WR, Tennessee
An dieser Stelle habe ich mich für einen WR entschieden, da man hier immer
breit aufgestellt sein sollte um möglichst flexibel in der Offense agieren zu
können. Mit Palmer könnte man so einen Spieler an Bord holen der in Zukunft
eine gute Rolle im Team spielen könnte und Kirk somit als Ziel dient.
Pick 125: Jamin Davis, LB, Kentucky
Wieder eine Verstärkung für die Defense. Auch wenn wir auf der Position des LB
gut besetzt sind ist es nie verkehrt dort schon die nächste Generation
aufzubauen und eine gewisse Tiefe ins Team zu bringen.
Pick 134: Joshua Kaindoh, ED, Florida State
Wieder ein Mann für die Defense und diesmal ein relativ großer Need unseres
Teams. Leider waren früher im Draft keine wirklich passenden Spieler verfügbar
weshalb ich die früheren Picks zunächst anders vergeben habe.

Platz 2: Timo Fischer

Zu allererst möchte ich erwähnen, dass dies mein erster Mock Draft überhaupt
war. Ich versuche, die größten Baustellen unseres Rosters abzudecken, lasse
mich aber natürlich auch von dem verfügbaren Material und dessen Stärken
leiten.
Pick 14, Rashawn Slater, T, Northwestern
Für mich ist die größte Baustelle unseres Teams, wie schon seit einigen Jahren,
die O-Line. In der FA wurde außer des umstrittenen Cole-Trades nicht viel
abgearbeitet. Slater ist für mich trotz ausgesetzt 20er Saison absolut NFL-ready,
er ist vielseitig und flexibel und sollte mit seiner guten Beinarbeit ein großes
Upgrade zum Schutz von Kaptain Kirk darstellen.
Pick 78, Kendrick Green, G, Illinois
Ja, okay, Green an 78 zu picken, ist vielleicht etwas früh. Dennoch haben mich 2
Dinge dazu verleitet. Erstens, er bedient ebenfalls das größte Need des Kaders,
die O-Line. Zweitens ist er nicht nur als Guard, sondern auch als Center
einsetzbar. Er ist schnell, und, und das ist ebenfalls ein wichtiger Punkt, er eignet
sich hervorragend für Run Schemes, und das wiederum wird unseren gut
bezahlten Running back freuen.
Pick 90, Davis Mills, QB, Stanford
Ein Quarterback? Natürlich, dass ist nicht mal annähernd ein großer Need im
21er Draft. Dennoch habe ich mich hier für Mills entschieden. Warum? Ganz
einfach. Mills ist für mich jetzt schon ein solider Backup für Cousins. Er ist schnell,
besitzt einen hohen Football-IQ, hat einen guten Arm, weiß sich in der Pocket zu
bewegen und verteilt die Bälle nicht nur gut, sondern auch sicher. Wenn Mills an
90 noch zu haben ist, ist er für mich ein Muss. Aufgrund oben genannter Dinge ist
er sowieso ein großes Upgrade zu Mannion als Backup, und für mich hat er
durchaus das Potenzial, Cousins irgendwann zu beerben.
Pick 119, Brady Christensen, T, BYU
Christensen ist für mich ein Rohdiamant. Schnelligkeit, Beweglichkeit, gepaart
mit einem starken Oberkörper könnten erneut ein gutes Upgrade unserer
offensive Line sein. Hierfür spricht auch, dass er aufgrund seiner Statur vielleicht
sogar sinniger als Guard aufgestellt wird. Meiner Meinung nach ein Versuch
wert….
Pick 125, Joshua Kaindoh, EDGE, Florida State
Kaindoh bedient ebenfalls ein großes Need unseres Teams. Diesmal in der
Defense. Solide Technik, seine Größe, er hat soweit alles um uns
weiterzubringen. Für mich könnte er ein Rohdiamant sein. Könnten? Ja, denn
Kaindoh hatte bereits mit einigen Verletzungen zu kämpfen und gilt allgemeinhin
als verletzungsanfällig. Von daher kann ich Kritiker dieses Picks absolut
verstehen. Bekommt er seine Verletzungen in den Griff, könnte er an 125 zu
einem Steal werden. Das war mir das Risiko wert!
Pick 134, Milton Williams, DI, Louisiana Tech
Ich gebe zu, Williams ist eher ein Pick persönlicher Vorlieben. Ein athletischer,
kräftiger und dabei schneller Interior Lineman. Sollte man meiner Meinung nach definitiv mitnehmen. Grade an dieser Position. Er hat Augen für das Backfield, das

geht vielen leider ab. Für mich kein Starter, aber ein solider Backup, und es
vielleicht wert, ihn für dir kommenden Jahre fit zu machen.
Pick 143, Tutu Atwell, WR, Louisville
Der letzte Pick des Mock Drafts. Hier musste für mich ganz klar ein WR her. Nach
Thielen und Jefferson kommt in unserem Kader da meiner Meinung nach nicht
mehr viel. Und warum meine Wahl hier auf Atwell fiel, ist ganz klar: Er bringt
etwas mit, was fast allen unserer Receiver fehlt: Gefahr bei tiefen Bällen. Er ist
fast ausschließlich ein Deep Threat Receiver mit enorm guter Fussarbeit. Und
genau das fehlt den Vikings.

Platz 3: Marc Schelling

Rashawn Slater, OT, Northwestern

Was soll ich sagen? Meiner Meinung nach wäre das ein absoluter Glückspick. Würde uns direkt an Spieltag 1 helfen und unsrem QB zu mehr Zeit verhelfen.

Jamar Johnson, S, Indiana

Ein wirklich starker Safety mit sehr hohem Spielverständnis auf dem Feld. Kann sich auf jedem Fall zu einem Starter entwickeln und auf wir brauchen noch Tiefe auf dieser Position.

Dayo Odeyingbo, Edge, Vanderbilt

Eine Position auf der wir noch Handlungsbedarf haben deshalb dieser Pick. Dayo Odeyingbo hat hervorragende körperliche Fähigkeiten und großes Upsite.

Josh Palmer, WR, Tennessee

Hier vielleicht unser WR3 der Zukunft hat auf jeden Fall das Potenzial. Zeigt eine solide Auge / Hand-Koordination spielt mit exzellenter Körperbeherrschung.

Benjamin St-Juste, CB, Minnesota

CBs kann man nie genug haben und gerade wir brauchen auf jeden Fall noch Tiefe. Ein langer, großer CB der Unsere CBs unterstützen könnte.

Milton Williams, iDL, Louisiana Tech

Williams könnte als Rookie einen Beitrag leisten während er sich weiterentwickelt, bevor er in die erste Mannschaft einbricht.

Cade Johnson, WR, South Dakota State

Solider Passfänger, der auch ein richtig guter Punt Returner ist.

So, das war’s für mein erstes Mal. Ich hoffe, euch gefällt es. Nun warten wir alle auf den Draft. Ich kann’s auf jeden Fall kaum noch erwarten.
Skol Marc

Schreibe einen Kommentar